Veranstaltungen

Journalismus für die Zukunft: Das war das 2. Forum Weitblick

„Journalismus für die Zukunft – welche Themen sind wirklich wichtig?“ Die Frage hätte kaum weniger bedeutend sein können, die die geladenen Podiumsgäste am 14. Juni 2018 in der Bertelsmann-Repräsentanz bei 2. Forum Weitblick diskutierten.

Und auch der Hintergrund der Frage ist relevanter denn je: Klimawandel, Artensterben, planetare Grenzen – Prognosen zeichnen ein düsteres Bild. Wir haben nicht mehr viel Zeit, das Ruder herumzureißen und machen doch weiter wie bisher. Wie sieht vor diesem Hintergrund ein „Journalismus für die Zukunft“ aus, der nicht entmutigt, sondern Perspektiven aufzeigt und zum Handeln anregt?

Das Forum stellte jedoch nicht nur diese Leitfrage zur Debatte, sondern war zugleich auch die Abschlussveranstaltung unseres zweijährigen Qualifizierungsprojekts. Dabei wurden dessen Ergebnisse vorgestellt und erstmals die im Rahmen des Projekts entstandene zwölfbändige Publikationsreihe „Journalismus & Nachhaltigkeit“ der Öffentlichkeit präsentiert.

Diese Gäste haben auf dem 2. Forum Weitblick diskutiert:

  • Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)
  • Claudia Plaß, Redakteurin des NDR-Magazins „Perspektiven“
  • Carel Mohn, Leiter des Media Programmes, Clean Energy Wire / Projektleiter Klimafakten.de
  • Juliane Wellisch, Chefin vom Dienst Journal, t-online

Moderation: Rolf-Dieter Krause, ehemaliger Leiter ARD-Studio Brüssel

Das Medienecho

„Menschen Machen Medien“: „Vogelperspektive für mehr Nachhaltigkeit“

„Medienrealität“: „Gesucht: Journalismus mit Weitblick“

Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft: „Berliner Journalismus-Studierende beim 2. Forum Weitblick“

Cooppa.at: „Die Nachhaltigkeit des Journalismus“